Frankreichaustausch vom 4. bis 10. Juni 2018 mit unserer Partnerschule „Collège Georges Pompidou" Vom 4. bis 10. Juni 2018 besuchten vierzehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 unsere französische Partnerschule, das "Collège Georges Pompidou" in Villeneuve-la-Garenne in der Nähe von Paris. Die Jugendlichen genossen die Zeit mit ihren französischen Austauschpartnerinnen und –partnern, die bereits im März für eine Woche bei uns waren. Sie wurden am Montagabend von netten, umsorgenden Gastfamilien empfangen, die sich schon sehr auf ihren deutschen Besuch gefreut hatten. Dieser Kontakt mit den französischen Jugendlichen und das Leben in den Gastfamilien und in der Schule standen die Austauschwoche über stets im Mittelpunkt. Außerdem standen die Besteigung des Eiffelturms (zu Fuß!), ein Einkaufsbummel in dem Viertel Montmartre, der Besuch des Louvre und die Besichtigung des Stade de France auf dem Programm. Begleitet wurde die Gruppe von unseren Kolleginnen Rachida Tuchman und Iris Westermann. Die Jugendlichen verbrachten äußerst anregende und freundschaftliche deutsch-französische Tage und viele Schülerinnen und Schüler wären gerne noch eine weitere Woche geblieben! Der Förderverein der Paul-Hindemith-Schule unterstützt jedes Jahr unseren Austausch mit der Finanzierung der Zugfahrkarten. Herzlichen Dank dafür! Allen französischen Eltern, SchülerInnen und den LehrerInnen danken wir für ihre Hilfsbereitschaft und ihren Einsatz! Nun bleibt nur zu sagen: „Au revoir et à la prochaine fois“ – „Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal“!
Frankreichaustausch
Loombänder
Jugendliche unserer französischen Partnerschule waren zu Besuch! Vom 1. bis 7. April 2019 hatten wir wie jedes Jahr Schüler*innen des Collège Georges Pompidou aus Villeneuve-la- Garenne bei uns an der Schule zu Gast. Die Jugendlichen besuchen in Frankreich die „5ème" und die „4ème", das entspricht bei uns der 7. und 8. Klasse. Die französischen Schüler*innen verbrachten die Woche unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Françoise Munoz und Marie Jallais in ‚Francfort-sur-le-Main’, die Jugendlichen lernen seit mehreren Jahren Deutsch. Die deutschen Austauschpartner*innen verbrachten die Woche gemeinsam mit den Franzosen und Französinnen auf Ausflügen innerhalb Frankfurts und in der Umgebung und sie beherbergten die Gäste am Abend. Auf dem Programm standen unter anderem ein Besuch des Städels und des Goethehauses sowie die Besteigung des Maintowers. Außerdem fuhr die Gruppe am Freitag in die Jugendstilstadt Darmstadt. Selbstverständlich verbrachten die Jugendlichen viel Zeit bei uns an der Schule, lernten bei einer Führung das Gebäude kennen und nahmen auch am Unterricht teil. Einen Höhepunkt stellte die gemeinsame Präsentation des Lieblingsbildes aus dem Musée d’Orsay dar. Hierbei stand jeweils ein deutsch-französisches Schüler*innenpaar vor dem Publikum und erläuterte sein ausgewähltes Kunstwerk in der entsprechenden Fremdsprache. Bravo! Wir haben äußerst interessante, anregende und freundschaftliche deutsch-französischen Tage miteinander verbracht und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Allen Eltern, SchülerInnen und den LehrerInnen danken wir für ihre Hilfsbereitschaft und ihren Einsatz! Wir danken auch dem Förderverein, ohne den dieses Projekt nicht hätte realisiert werden können. Nun bleibt nur zu sagen: „Au revoir et à la prochaine fois“ – „Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal“!